WEEK 6 – FINAL PROJECT

Kurs 1 – Das Finale Projekt

Vorne weg, vielen Danke für ein paar aufregende Wochen.

 

Kommen wir nun zu den letzten Fragen!

 

1. Warum haben Sie sich für dieses Thema entschieden?

Es ist mir schwergefallen, ein passendes Thema für meine Altersgruppe zu finden. Auch wenn ich ein Befürworter von Digitalen Medien bin, so muss es auch passen.

Daher habe ich mich dazu entschieden mein Angebot mit Grundschulschülern durchzuführen.

Wir sind gerade im Wandel, was Medien in Bildungseinrichtungen angeht. Wir müssen uns diesen neuen Herausforderungen stellen. Ich muss und möchte Dinge nicht neu erfinden. Das was es gibt ist oft gut.

Ich habe mich für „30 kreative Aktivtäten für Kinder entschieden“. Es ist einfach toll, übersichtlich und klar verständlich.

Unsere Kinder können alle mit dem iPad spielen und Videos anschauen und sicher noch mehr. Doch die wenigsten nutzen es wirklich „kompetent“.

Daher ist es mein Ziel, dass die Kinder die Apps kennenlernen. Und im Anschluss lernen mit den verschiedenen Apps umzugehen und anwenden können.

 

2. Inwiefern unterschied sich diese Lernerfahrung (Einheitsplan) von anderen Lernerfahrungen (Einheitspläne), die Sie entworfen haben?

Einfach gesagt, wie Tag und Nacht. Als ich meine Ausbildung begonnen habe, habe ich regelmäßig Planungen für Angebote geschrieben. Doch sind wir mal ehrlich. Wer macht das heute noch! Ich kenne keinen. Meine eigene Ausbildung liegt viele viele Jahre zurück.

 

3. In welchem Zusammenhang steht diese Lernerfahrung (Einheitsplan) zu dem, was Sie in Kurs 1 gelernt haben?

Für mich ziemlich viel. Da sich die einzelnen Wochen für mich mehr oder weniger in meiner Lernerfahrung widerspiegeln. Wollen, besser sollten wir nicht unser gelerntes an die Kinder (das Team/ alle) weitergeben?!

  • Woche 1 – Lurker: Kinder sollen sich präsentieren, aus dem Schatten treten.
  • Woche 2 – Forscher werden: Kinder sollen Selbsterfahrungen sammeln.
  • Woche 3 – verbundenes Lernen: Kinder sollen etwas Neues lernen.
  • Woche 4 – Technologie: Die Kinder sollen mit dem iPad neue Wege gehen.
  • Woche 5 – Theorie & Praxis: Die Kinder sollen eigene Erfahrungen sammeln.

 

4. Was hat Sie in Kurs eins am meisten beeinflusst und wie spiegelt sich das in Ihrer Lernerfahrung/Ihrem Einheitsplan wider?

Am meisten!!!! Der Umgang und die Anwendung von und mit Technologien, Medien in Bildungseinrichtungen. Welche Rolle spielen wir dabei und wie sollte sich das für unsere lernenden und den Eltern widerspiegeln. Zu viele Eltern haben Angst davor, was Medien mit Ihren Kindern anstellen wird, oder auch nicht!

1.a. Pädagogen setzen sich professionelle Lernziele, um pädagogische Ansätze zu erforschen und anzuwenden, die durch Technologie ermöglicht werden, und über ihre Wirksamkeit nachzudenken. – MEINE LERNZIELE vs. LERNZIELE DER KINDER!

Die Kinder sind bereit zum Lernen. Nun müssen wir auch die Eltern ins Boot holen, wenn es um Technologien in (unserer) Bildungseinrichtungen geht.

 

5. Welche Ergebnisse hoffen Sie zu sehen, wenn die Schüler diese Lernerfahrung/-einheit abschließen?

Freude, Interesse, Fragen, Kreativität, Ehrgeiz, tolle Fotos & Präsentationen, Offenheit.

Wenn am Ende jedes Kind etwas für sich mitnimmt und weiter mitarbeitet freut mich das.

 

6. Wenn Sie diese Erfahrung ermöglicht haben, wie haben die Lernenden darauf reagiert? Welches Feedback haben Sie gesammelt?

Die Kinder haben toll reagiert. Waren sehr interessiert und hatten viel Freude. Jedes Kind hatte andere Fähigkeiten und dementsprechend Fragen. Sie haben sich gegenseitig ausgetauscht und geholfen. Ja, es gab auch Kinder die nicht so mutieret waren doch alle haben etwas Neues geschaffen. Die Aufgabe erfüllt und freuen sich auf mehr.

Hier ist mein Lernerfahrung, ich bin mir nicht sicher ob ich alles richtig ausgefüllt habe. Ich habe die Vorlage von COETAIL gewällt. Sie ist gut, nur völlig neu für mich. Meine Vorlagen sind Deutsch, anders und nicht so passend, vielleicht etwas veraltet. Bitte gebt mir euer Feedback und sagt mir was Ihr darüber denkt.


HERE IS THE ENGLISCH.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.